Spielbericht SG Oberes Enztal I – TSV Mühlhausen I

SG Oberes Enztal I – TSV Mühlhausen I 2 : 2 (1:0)

Nachdem der TSV in den vergangenen Wochen versucht hat, sich gegen Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel zu behaupten, hat man nun mit der SG Oberes Enztal, dem FV Tiefenbronn und dem 1. FC Birkenfeld 2 drei Tabellennachbarn vor der Brust.

Zum ersten Spiel dieser drei richtungsweisenden Spiele musste man nach Sprollenhaus reisen. Nach einer schwierigen Trainingswoche stellte Trainer Muharemi die Mannschaft auf ein aggressives kampfbetontes Spiel ein. Dieses sollte es auch von Anfang an werden. Vor allem der Gegner aus dem Schwarzwald ging von Anfang an aggressiv und lauffreudig zu Werke und erarbeitete sich dadurch ein deutliches Übergewicht im Mittelfeld.

Nachdem der Schiedsrichter in der 6. Spielminute auf Freistoß für die SG Oberes Enztal aus aussichtsreicher Position entschied, konnte deren Toptorjäger das schon zu diesem Zeitpunkt verdiente 1:0 erzielen. Nach dem frühen Gegentor war der TSV um Stabilität bemüht. Doch die Angriffe der Heimmannschaft waren stets gefährlich. Ab der 30. Minute änderte sich das Bild. Der TSV gewann mehr Zweikämpfe und kam dadurch zu ersten guten Torchancen. Ein Freistoß von der Strafraumkante setzte Ruck lediglich an den Pfosten. Auch im Nachschuss konnte der Ball nicht im Tor untergebracht werden. Kurz darauf spielte man Manuel Ortlepp auf der rechten Seite frei. Dieser zog gefährlich Richtung Tor, konnte aber den gegnerischen Keeper nicht überwinden. Somit stand es zur Pause immer noch 1:0 für die Enztäler.

Nach dem Seitenwechsel schienen die Kräfte des Gegners zu schwinden. Es ergab sich dadurch ein deutliches optisches Übergewicht für den TSV. Doch es dauerte bis zu 64. Spielminute ehe Semih Erdogdu nach einer zu kurz geratenen Kopfballabwehr mit einem verdeckten Schuss aus 20 Meter zum 1:1 Ausgleich traf. In der Folge wurde das TSV Spiel strukturierter. Den schönsten Angriff des Spiels mit dem öffnenden Pass von Necker auf Ilg, der sich auf der linken Außenbahn durchtankte und anschließend die Hereingabe scharf vor das Tor brachte, schloss der mitgelaufene Dominik Wirth zum 2:1 ab (81.). Doch die Freude für den TSV sollte nicht lange halten. Nachdem Torwart Schmitz eine Verletzung am Fuß signalisierte und kurz darauf ausgewechselt werden musste, schöpfte der Gegner wieder Hoffnung. Durch einen Verzweiflungsschuss in der 5. Minute der Nachspielzeit ergatterten die Enztäler doch noch einen glücklichen Punkt.

In der kommenden Woche steht das Ortsderby gegen den FVT an. Spielbeginn ist um 15 Uhr in Hausen. Dabei gilt es endlich einmal 90 Minuten konzentriert zu arbeiten.
Diese Leistung beginnt schon Dienstag und Donnerstag im Training.

Es spielten:
Uwe Schmitz (ab 89. Jürgen Zettl) – Semih Erdogdu, Manu Wirth, Patrick Thum , Dennis Preuß (ab 75. Orazio Prince Zaccaria) – Egzon Muharemi, Siegfried Ruck, Robin Necker, Manuel Ortlepp(ab 46. Ralf Meinhardt), Dominik Wirth