Projekt syrische und irakische Helfer beim TSV Mühlhausen

Das Vorurteil, dass alle Flüchtlinge und Asylbewerber nur nach Deutschland kommen weil man hier ohne was zu tun viel Geld bekommt widerlegen die syrischen und irakischen Männer der Flüchtlings- und Asylunterkunft in Tiefenbronn. Die Männer ersuchten über den Arbeitskreis (AK) Asyl Tiefenbronn und die Gemeinde Tiefenbronn nach einer sinnvollen Beschäftigung worauf die Anfrage von unserem Bürgermeister Spottek an den TSV Mühlhausen erfolgte, ob wir beim Neubau des Vereinsheims nicht die helfenden Hände benötigen könnten. Da man als Vorstand eines Vereins jedes Angebot von freiwilligen Helfern gerne annimmt, geschah es, dass am Samstag, den 2. April der AK Asyl Tiefenbronn mit 3 Helfern aus Syrien und Irak um 09.00 Uhr auf der Baustelle beim TSV Mühlhausen erschien.

Innerhalb von kürzester Zeit konnten wir feststellen, dass der avisierte Fliesenleger und der Maler aus Syrien vielleicht ihre Prüfung nicht vor der Handwerkskammer Nordschwarzwald abgelegt hatten, dass sie jedoch mit Kelle und Traufel äußerst gewandt umgehen konnten und der fehlende „deutsche“ Gesellenbrief keinen Makel darstellt. Am Ende des Arbeitstages äußerte Raschid den Wunsch, dass er und noch weitere Flüchtlinge und Asylbewerber jeden Tag vorbeikommen möchten um zu arbeiten.

In der ersten Woche hat dies dank der Hilfe des AK Asyl Tiefenbronn schon ein paar Mal funktioniert. So wie es am letzten Samstag aussah, als vier Helfer auf der Baustelle aktiv waren, dürften zum einen die Ziele des AK Asyl Tiefenbronn, die bei uns ankommenden Menschen zu integrieren, ihnen die Deutsche Sprache näher zu bringen, ihre Talente und Fähigkeiten zu fördern und sie ein Stück weit selbstständig zu machen verwirklicht werden und der TSV hat natürlich durch handwerklich geschickte Helfer auch seinen Mehrwert an diesem Projekt. Gelebte Integration kann auch wie man neudeutsch sagt eine „Win-Win-Situation“ sein.

Dank an Herrn Bürgermeister Spottek, dem AK Asyl Tiefenbronn, den Flüchtlingen und Asylbewerbern aber auch Dank an meine Vereinsmitglieder auf der Baustelle.

Uwe Carl
1.Vorsitzender